Privatversicherte & Selbstzahler
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Phlebologie, Lymphologie, ambulantes Operieren
Hermann-Balk-Str. 111a
22147 Hamburg

040 - 644 58 58

Ein mit dem Antibiotikum Azithromycin beschicktes Pflaster könnte in naher Zukunft eine Infektion mit Borrelien durch Zeckenbiss verhindern. Bisher war eine dreiwöchige Einnahme von Tabletten nötig.

Die Erreger der Krankheit sind Spirochäten , kleine spiralig gewundene Bakterien, die mit dem Biss der Zecke übertragen werden, wenn diese damit infiziert ist. Da die Spirochäten zunächst 2-3 Tage an der Eintrittspforte verbleiben, bevor sie sich über den Blutweg im Körper ausbreiten, ist es nachvollziehbar, dass ein solches Pflaster Sinn machen könnte, wenn es innerhalb der ersten drei Tage angewendet wird.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Back to Top