Privatversicherte & Selbstzahler
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Phlebologie, Lymphologie, ambulantes Operieren
Hermann-Balk-Str. 111a
22147 Hamburg

040 - 644 58 58

Ostern kein Fest für Ei-AllergikerZu Ostern Eier bemalen und liebevoll verstecken macht Spaß. Beim Essen aber hört für Ei-Allergiker der Spaß leider auf.

Bei hochgradig sensibilisierten Personen kann schon das Berühren, besonders des rohen Eis, zu Juckreiz, Rötung oder Quaddelbildung der Haut führen. Oft reichen schon Spuren im Essen, um ein allergisches Geschehen auszulösen.

Das kann sich sehr vielfältig äußern. Es kann zur generalisierten Rötung der Haut sowie zu Quaddelbildung und Juckreiz kommen. Ebenso können die Augen mit einer Bindehautschwellung, die Nase mit Schnupfen oder die Bronchien mit asthmoiden Beschwerden reagieren. Sehr häufig kommt es zu Bauchsymptomen, wie Übelkeit, Völlegefühl, Erbrechen, Bauchkoliken oder Durchfall. Im Extremfall kommt es zu einem lebensbedrohlichen allergischen Schock, der sofort notfallmäßig behandelt werden muss.
Deshalb sollte jeder Nahrungsmittelallergiker immer ein Notfallset mit sich führen, das aus  einem  Antihistaminikum, einem Cortisonpräparat und Adrenalin als Spritze zur Selbstinjektion besteht. Die Anwendung wird Ihnen erklärt und mit Ihnen trainiert. Bitte auf das Verfallsdatum des Notfallsets achten!

Es gibt leider keine Impfbehandlung gegen diese Form der Allergie.

Das einzige sinnvolle Gegenmittel ist das strikte Vermeiden von Eiern oder eihaltigen Nahrungsmitteln. Eine detaillierte Diätempfehlung können Sie in der Praxis erhalten.
Cromoglicinsäurehaltige Medikamente können, in Pulver- oder Kapselform angewandt,  einen Schutzwall an der Schleimhaut aufbauen, so dass geringe Mengen Ei toleriert werden. Das Präparat muss deshalb eine halbe Stunde vor dem Essen eingenommen werden. Das kann z.B. vor einem Restaurantbesuch sinnvoll sein.

Problematisch wird es bei Fertiggerichten,- Soßen oder Konserven, in deren Inhalt man nicht ohne weiteres Ei vermutet.

Lassen Sie sich trotzdem das Osterfest nicht verderben, in dem großen TRIAS-Ratgeber "Nahrungsallergien" von Dr. Claudia Thiel finden Sie umfassende Informationen und viele gute Tipps, die Ihnen helfen, mit Ihrer Allergie gut zu leben.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Back to Top